Revision [d18d8b0]
Letzte Änderung am 2019-02-12 11:53:14 durch ClaudiaMichel
ADDITIONS
CategoryTutorienFKWWWiSe1415
DELETIONS
CategoryWiWiTutorien
Revision [246eb34]
Bearbeitet am 2016-01-26 14:01:01 von ClaudiaMichel
ADDITIONS
20 Komplexe Uebungen
***
CategoryWiWiTutorien
DELETIONS
20 Komplexe Uebungen
Revision [da4de53]
Bearbeitet am 2014-11-13 19:58:19 von RichardFischer
ADDITIONS
Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus den Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
Das Tutorium findet jeden Montag von 12:15 Uhr bis 13:45 in Raum C206 und Dienstags von 8:15 Uhr bis 9:45 Uhr statt. Hierbei bleibt den teilnehmenden Studierenden selbst überlassen, an welchem der beiden Züge sie teilnehmen.
| 12. und 13. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probeklausuren
| 19. und 20. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probeklausuren
| 26. und 27. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probeklausuren
DELETIONS
Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
Das Tutorium findet jeden Montag von 12:15 Uhr bis 13:45 in Raum C206 und Dienstags von 8:15 Uhr bis 9:45 Uhr statt. Hierbei bleibt den teilnehmenden Studierenden selbst überlassen an welchem der beiden Züge sie teilnehmen.
| 12. und 13. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
| 19. und 20. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
| 26. und 27. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
Revision [5c7c93b]
Bearbeitet am 2014-11-12 16:51:03 von RichardFischer
ADDITIONS
#
##### 1. Ziel der Veranstaltung
Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
#
##### 2. Adressaten des Tutoriums
#
##### 3. Teilnahme
Für die Teilnahme am Tutorium ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich, eine Anmeldung über [studip](https://studip.fh-schmalkalden.de/) wäre aber von Vorteil.
#
##### 4. Termine
Das Tutorium findet jeden Montag von 12:15 Uhr bis 13:45 in Raum C206 und Dienstags von 8:15 Uhr bis 9:45 Uhr statt. Hierbei bleibt den teilnehmenden Studierenden selbst überlassen an welchem der beiden Züge sie teilnehmen.
**Tutorien Analysis im Wintersemester 2014/15**
| | | |
| +| Termin | Inhalte und Aufgaben
| 13. und 14. Oktober 2014 | Grundlegendes, Vereinfachen von Termen
| 20. und 21. Oktober 2014 | Eigenschaften linearer Funktionen,Wurzelgleichungen,Lineare und quadratische Gleichungen
| 27. und 28. Oktober 2014 | Partialdivision,Transzendente Gleichungen
| 03. und 04. November 2014 | Ungleichungen
| 10. und 11. November 2014 | Arithmetische Folgen, Geometrische Folgen
| 17. und 18. November 2014 | Grenzwerte und Stetigkeit, Differential Rechnung, Definitionsbereiche
| 24. und 25. November 2014 | Grenzwerte und Stetigkeit, Differential Rechnung
| 01. und 02. Dezember 2014 | Partielle Ableitungen, Differential Rechnung
| 08. und 09. Dezember 2014 | Extrem Wertberechnung
| 15. und 16. Dezember 2014 | Zinsrechnung, Rentenrechnung, Tilgungsrechnung
| 05. und 06. Januar 2015 | Zinsrechnung, Rentenrechnung, Tilgungsrechnung
| 12. und 13. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
| 19. und 20. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
| 26. und 27. Januar 2015 | Komplexe Uebungen, Probe Klausuren
#
##### 5. Organisatorische Hinweise
Die teilnehmenden Studierenden sollten stets die **Formelsammlung** von Markus Metz und einen für die Prüfung zugelassenen **Taschenrechner** bei sich haben. Hilfreich ist es, die von Frau Wilhelm im share-Verzeichnis, alternativ auch im [studip](https://studip.fh-schmalkalden.de/) abgelegten **Übungsaufgaben** mitzubringen.
#
##### 6. Inhalte der Vorlesung
0 Grundlegendes
1 Mengenlehre
2 Definitionsbereiche
3 Ungleichungen
4 Eigenschaften linearer Funktionen
5 Partialdivision
6 Vereinfachen von Termen
7 Lineare und quadratische Gleichungen
8 Wurzelgleichungen
9 Transzendente Gleichungen
10 Näherungsverfahren
11 Arithmetische Folgen
12 Geometrische Folgen
13 Grenzwerte und Stetigkeit
14 Differential Rechnung
15 Partielle Ableitungen
16 Extrem Wertberechnung
17 Zinsrechnung
18 Rentenrechnung
19 Tilgungsrechnung
20 Komplexe Uebungen
DELETIONS
#### A. Ziel der Veranstaltung
| |
| -| Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
#### B. Adressaten des Tutoriums
#### C. Teilnahme
Für die Teilnahme am Tutorium ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.
#### D. Termine
Das Tutorium findet Mittwoch von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr in Raum C101 statt. Der Zweite Zug findet Freitag Morgen um 08:15 Uhr bis 09.45 Uhr statt. Hierbei bleibt den teilnehmenden Studierenden selbst überlassen an welchem der beiden Züge sie teilnehmen.
#### E. Organisatorische Hinweise
Die teilnehmenden Studierenden sollten stets die Formelsammlung von Markus Metz und einen für die Prüfung zugelassenen Taschenrechner bei sich haben.
#### F. Inhalte der Vorlesung
| Inhaltlicher Schwerpunkt |
| -| 1.[Mengenlehre](TutorienMatheMengenlehre)
| 2.[Definitionsbereich](TutorienMatheDefinitionsbereich)
| 3.[Lineare und quadratische Gleichungen](TutorienMatheLineareQuadratischeGleichungen)
| 4.[Bruchgleichungen](TutorienMatheBruchgleichungen)
| 5.[Wurzelgleichungen](TutorienMatheWurzelgleichungen)
| 6.[Geschlossene löbare transzedente Gleichungen](TutorienMatheLoebareTranszedenteGleichungen)
| 7.[Ungleichungen](TutorienMatheUngleichungen)
| 8.[Zahlenfolge](TutorienMatheZahlenfolge)
| 9.[Grenzwerte und Stetigkeit](TutorienMatheGrenzwerteStetigkeit)
| 10.[Kurvendiskussion](TutorienMatheKurvendiskussion)
Revision [e9194d6]
Bearbeitet am 2014-10-09 14:52:39 von Jorina Lossau
ADDITIONS
#### A. Ziel der Veranstaltung
| |
| +| Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
#### B. Adressaten des Tutoriums
#### C. Teilnahme
Für die Teilnahme am Tutorium ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.
#### D. Termine
#### E. Organisatorische Hinweise
Die teilnehmenden Studierenden sollten stets die Formelsammlung von Markus Metz und einen für die Prüfung zugelassenen Taschenrechner bei sich haben.
#### F. Inhalte der Vorlesung
| Inhaltlicher Schwerpunkt |
| +| 1.[Mengenlehre](TutorienMatheMengenlehre)
| 2.[Definitionsbereich](TutorienMatheDefinitionsbereich)
| 3.[Lineare und quadratische Gleichungen](TutorienMatheLineareQuadratischeGleichungen)
| 4.[Bruchgleichungen](TutorienMatheBruchgleichungen)
| 5.[Wurzelgleichungen](TutorienMatheWurzelgleichungen)
| 6.[Geschlossene löbare transzedente Gleichungen](TutorienMatheLoebareTranszedenteGleichungen)
| 7.[Ungleichungen](TutorienMatheUngleichungen)
| 8.[Zahlenfolge](TutorienMatheZahlenfolge)
| 9.[Grenzwerte und Stetigkeit](TutorienMatheGrenzwerteStetigkeit)
| 10.[Kurvendiskussion](TutorienMatheKurvendiskussion)
DELETIONS
#
##### 1. Ziel der Veranstaltung
Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
#
##### 2. Adressaten des Tutoriums
#
##### 3. Teilnahme
Für die Teilnahme am Tutorium ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.
#
##### 4. Termine
#
##### 5. Organisatorische Hinweise
Die teilnehmenden Studierenden sollten stets die Formelsammlung von Markus Metz und einen für die Prüfung zugelassenen Taschenrechner bei sich haben.
#
##### 6. Inhalte der Vorlesung
1. [Mengenlehre](TutorienMatheMengenlehre)
2. [Definitionsbereich](TutorienMatheDefinitionsbereich)
3. [Lineare und quadratische Gleichungen](TutorienMatheLineareQuadratischeGleichungen)
4. [Bruchgleichungen](TutorienMatheBruchgleichungen)
5. [Wurzelgleichungen](TutorienMatheWurzelgleichungen)
6. [Geschlossene löbare transzedente Gleichungen](TutorienMatheLoebareTranszedenteGleichungen)
7. [Ungleichungen](TutorienMatheUngleichungen)
8. [Zahlenfolge](TutorienMatheZahlenfolge)
9. [Grenzwerte und Stetigkeit](TutorienMatheGrenzwerteStetigkeit)
10. [Kurvendiskussion](TutorienMatheKurvendiskussion)
Revision [9cac703]
Bearbeitet am 2014-05-28 07:22:26 von ChristianeUri
ADDITIONS
1. [Mengenlehre](TutorienMatheMengenlehre)
2. [Definitionsbereich](TutorienMatheDefinitionsbereich)
3. [Lineare und quadratische Gleichungen](TutorienMatheLineareQuadratischeGleichungen)
4. [Bruchgleichungen](TutorienMatheBruchgleichungen)
5. [Wurzelgleichungen](TutorienMatheWurzelgleichungen)
6. [Geschlossene löbare transzedente Gleichungen](TutorienMatheLoebareTranszedenteGleichungen)
7. [Ungleichungen](TutorienMatheUngleichungen)
8. [Zahlenfolge](TutorienMatheZahlenfolge)
9. [Grenzwerte und Stetigkeit](TutorienMatheGrenzwerteStetigkeit)
10. [Kurvendiskussion](TutorienMatheKurvendiskussion)
DELETIONS
1. [-Mengenlehre](-Mengenlehre)
2. [-Definitionsbereich](-Definitionsbereich)
3. [und quadratische Gleichungen](-Lineare)
4. [-Bruchgleichungen](-Bruchgleichungen)
5. [-Wurzelgleichungen](-Wurzelgleichungen)
6. [löbare transzedente Gleichungen](-Geschlossene)
7. [-Ungleichungen](-Ungleichungen)
8. [-Zahlenfolge](-Zahlenfolge)
9. [und Stetigkeit](-Grenzwerte)
10. [Kurvendiskussion](Kurvendiskussion)
Revision [387378b]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von Patrick Riedl am 2014-05-24 16:45:53 erstellt
ADDITIONS
# Tutorium Mathematische Grundlagen und Analysis
#
##### 1. Ziel der Veranstaltung
Begleitend zur Lehrveranstaltung, die regulär im Wintersemester angeboten wird, finden wöchentliche Tutorien im Umfang von 2 LWS statt. Ziel des Tutoriums ist es, die erarbeiteten Stoffinhalte aus der Vorlesungen anzuwenden und unterstützende Hilfestellungen bei Verständnisschwierigkeiten zu den umfangreichen Vorlesungsinhalten zu geben. Den Studierenden soll in kleinen Gruppen die Gelegenheit gegeben werden, den Vorlesungsstoff gemeinsam zu wiederholen und anzuwenden. Darüber hinaus soll das Tutorium auch Raum für den Erfahrungsaustausch bieten.
#
##### 2. Adressaten des Tutoriums
In erster Linie sind dies die Studierenden aller Fachsemester,welche die Abschlussklausur Analysis nicht bestanden bzw. noch nicht abgelegt haben.
#
##### 3. Teilnahme
Für die Teilnahme am Tutorium ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.
#
##### 4. Termine
Das Tutorium findet Mittwoch von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr in Raum C101 statt. Der Zweite Zug findet Freitag Morgen um 08:15 Uhr bis 09.45 Uhr statt. Hierbei bleibt den teilnehmenden Studierenden selbst überlassen an welchem der beiden Züge sie teilnehmen.
#
##### 5. Organisatorische Hinweise
Die teilnehmenden Studierenden sollten stets die Formelsammlung von Markus Metz und einen für die Prüfung zugelassenen Taschenrechner bei sich haben.
#
##### 6. Inhalte der Vorlesung
1. [-Mengenlehre](-Mengenlehre)
2. [-Definitionsbereich](-Definitionsbereich)
3. [und quadratische Gleichungen](-Lineare)
4. [-Bruchgleichungen](-Bruchgleichungen)
5. [-Wurzelgleichungen](-Wurzelgleichungen)
6. [löbare transzedente Gleichungen](-Geschlossene)
7. [-Ungleichungen](-Ungleichungen)
8. [-Zahlenfolge](-Zahlenfolge)
9. [und Stetigkeit](-Grenzwerte)
10. [Kurvendiskussion](Kurvendiskussion)