Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
CategoryBSys
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: CategoryBSys
 (image: http://wdb.fh-sm.de/uploads/QualipaktLehre/BMBF_Logo_klein.jpg)

Betriebssysteme


Inhalt:


Kapitel 1 - Einführung
Kapitel 2 - Funktionsweise
Kapitel 3 - Prozesse und Threads
Kapitel 4 - Synchronisation
Kapitel 5 - Kommunikation
Kapitel 6 - Scheduling
Kapitel 7 - Speicherverwaltung
Kapitel 8 - Dateisystem


Material:


Probeklausur

Kapitel 2 Demos
Kapitel 3 Demos
Kapitel 4 Demos
Kapitel 5 Demos
Kapitel 6 Demos
Kapitel 7 Demos
Kapitel 8 Demos

Übung 1
Übung 2
Übung 3a
Übung 3b
Übung 4
Übung 5

Literatur:


1. Betriebssysteme, 2010 - Glatz, E.: dpunkt-Verlag, ISBN 978-3-89864-678-9
2. Moderne Betriebssysteme, 2009 - Tanenbaum, A.: Pearson-Verlag, ISBN 3-8273-7019-1
3. Foliensatz der Vorlesung, Aufgaben zur Übung, Probeklausur


Informationen zur Veranstaltung:


Modul: Pflichtmodul Betriebssysteme

Verantwortlicher: Dr. Nadobnyh

Lehr- und Lernformen: Vorlesung (3 SWS), Übung am PC (1 SWS)

Kreditpunkte: 5 CP

Kontaktzeit / Präsenzstudium: 60 Stunden (=15 * 4 SWS )
Selbststudium: 45 Stunden
Prüfung und Prüfungsvorbereitung: 45 Stunden


Voraussetzungen: Grundlagen der Informationsverarbeitung, Programmierung, Rechnerarchitektur


Qualifikationsziele: 50% Fach- / 20% Methoden- / 30% Systemkompetenz

Fachkompetenz: Es werden Kenntnisse zur Architektur, Arbeitsweise und Anwendung von Betriebssystemen vermittelt.

Methodenkompetenz: Die Studierenden werden befähigt, parallele Programmkonstrukte zu erzeugen und die Standardanforderungen bei der Kooperation/ Kommunikation zu erfüllen.

Systemkompetenz: Das Zusammenwirken von Hardware, Betriebssystem und Systemsoftware bei der Realisierung essentieller Leistungsmerkmale wird hervorgehoben

Verbindung von Theorie und Praxis:
Die allgemeinen Betriebssystemkonzepte werden durch praktische Übungen untermauert. Die Wahl der Programmiersprache Java und die Anwendung des Virtualisierungskonzepts gewährleisten einen problemlosen Übergang zu den praxisrelevanten Betriebssystemen.

Lehrinhalte:
Prozess-/Thread-Modell, Synchronisation und Kommunikation, Speicherverwaltung, Dateiverwaltung, Ein- und Ausgabe-Organisation, Schnittstellen zur Hardware und Anwendungssystemen, Konzepte zur Echtzeitverarbeitung und verteilten Systemen

Einbindung in die Berufsvorbereitung:
Fachwissen zur Arbeitsweise, Benutzung und Administrierung von Betriebssystemen

Medienformen: PowerPoint- / Overheadfolien, Demonstrationsprogramme, Tafel

Leistungsnachweis: Klausur



CategoryInformatikVorlesungsinhalte
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki