Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
DEA
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: DEA

Data Envelopment Analysis (DEA)

als Verfahren der Effizienzmessung

Die DEA-Methode (deutsch wörtlich: Dateneinhüllungsanalyse) ist bislang ein in der Wissenschaft sehr häufig verwendetes Verfahren zur Effizienzmessung. In der unternehmerischen Praxis ist die Methode jedoch weitgehend unbekannt.

Effizienzformel

Eigenschaften der DEA


Relative Messung der Effizienz
Aggregation der Effizienz zu einer Kennzahl
Optimale Gewichtung von Inputs und Outputs

Anwendungsgebiet Energieversorger


Die Messung der Kosteneffizienz der Netzbetreiber wird durch die Bundesnetzagentur in Deutschland durchgeführt.

Input:
Gesamtkosten

Output:
Netzlänge für Hoch-, Mittel- und Niedrigspannung in Meter
Fläche für die Versorgung mit Hoch-, Mittel- und Niedrigspannung
Bereitgestellte Kapazitäten für verschiedene Spannungsbereiche
Eingespeiste Strommenge

Vorgehensweise und Grundidee

  • Inputs der Unternehmen werden den Unternehmensleistungen (Outputs) gegenübergestellt.
  • Es können Umweltvariablen berücksichtigt werden.
  • Unternehmen gelten als Effizient, wenn sie bei einer output-input Relation das beste Ergebnis erzielen

GrundideeDEA
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki