Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
EnergieRKWKZuschlag
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: EnergieRKWKZuschlag

KWK-Zuschlag


Zum Thema Verdrängung von Fernwärme vgl. folgenden Artikel.


A. Anspruch auf Zuschlag zum Strompreis gem. § 6 KWKG
Bzw. gem. §§ 8a und 8b KWKG

1. Dem Grunde nach - § 6 KWKG, § 5 Abs. 1 Nr. 1 KWKG

a. Anspruchsberechtigte - § 6 Abs. 1 S. 1 KWKG
= Betreiber von KWK-Anlagen:
  • neue Anlagen bis 1 MW und über 50 MW - § 5 I 1 a) KWKG
  • modernisierte Anlagen bis 1 MW und über 50 MW - § 5 I 1 b) KWKG
  • nachgerüstete Anlagen - § 5 I 1 c) KWKG

b. Anspruchsgegner / Verpflichteter
Netzbetreiber, an dessen Netz die Anlage
  • unmittelbar
  • mittelbar
angeschlossen ist.

c. Inbetriebnahme
bis zum 31. 12. 2022 in Dauerbetrieb genommen, § 6 I Nr. 1 KWKG

d. Brennstoff
Nur die in § 6 I Nr. 2 KWKG genannten Brennstoffe!

e. Anlage hocheffizient, § 6 I Nr. 3 KWKG
§ 2 Nr. 8 KWKG unter Verweis auf Art. 2 Nr. 34 RL 2012/27/EU i. V. m. Anhang 2 zu dieser RL

f. Keine Verdrängung bestehender Fernwärmeversorgung aus KWK, § 6 I Nr. 4 KWKG, i. V. m. Abs. 2
- keine Überschreitung der Werte gem. § 18 I Nr. 2 oder II, oder
  • Ersatz der existierenden Anlage gem. § 6 II Nr. 2 KWKG

g. Technische Vorgaben gem. § 6 I Nr. 5 KWKG hinsichtlich Fernsteuerung oder Ablesung
(sofern Anlage > 100 kW) vgl. § 9 Abs. 1 EEG

h. Zulassung durch BAFA, § 6 I Nr. 6 KWKG
Details zur Zulassung in § 10 KWKG geregelt.

i. Einspeisung
Folgt im Umkehrschluss aus § 6 Abs. 3 KWKG.

Ausnahmen (wo Einspeisung nicht erforderlich ist) bei neuen, modernisierten oder nachgerüsteten Anlage:
  • Anlagen bis 100 kW,
  • sofern bei Kundenanlage oder Anlage im geschlossenen Netz bei voller EEG-Umlagen-Zahlung,
  • Eigenverbrauch bei stromkostenintensiven Unternehmen,
  • Unternehmen gem. Anlage 4 zum EEG (unter Umständen).

2. Dem Grunde nach - § 8a KWKG i. V. m. § 5 I Nr. 2 KWKG

a. Anspruchsberechtigter
Betreiber von KWK-Anlagen i. S. d. § 5 I Nr. 2 KWKG:
  • neue Anlagen 1-50 MW
  • modernisierte Anlagen 1-50 MW sofern Modernisierungskosten >50 % der Neuerrichtungskosten

b. Anspruchsgegner
Netzbetreiber

c. Ausschreibungszuschlag
§ 8a II Nr. 1) KWKG

d. Einspeisung ins Netz der allg. Versorgung,
§ 8a II Nr. 2 KWKG

e. Voraussetzungen des § 6 I Nr. 2-6 KWKG
s. o.

f. Keine Inanspruchnahme des § 18 StromNEV, § 8a IV KWKG

3. Dem Umfang nach

a. Höhe der Zuschlagszahlungen

  • bei § 6 KWKG:
    1. bei Einspeisung ins Netz der allg. Versorgung - § 7 I KWKG
    (entsprechende Werte gem. Leistungsstufen)
    1. bei Ersatz von Kohlebefeuerten Anlagen - zusätzliche Förderung gem. § 7 II KWKG
    2. ohne Einspeisung: § 7 III KWKG
    3. Sonderfall: stromintensive Unternehmen gem. § 7 IV KWKG

  • bei § 8a KWKG:
    1. nur Einspeisung, § 8a III KWKG
    2. Verringerung um Stromsteuerbefreiung, § 8a V KWKG
Die genaue Höhe bestimmt sich nach dem Ausschreibungszuschlag.

  • bei § 8b KWKG - vergleichbar mit §§ 7 und 8a KWKG

b. Dauer der Förderung
Richten sich nach "Vollbenutzungsstunden": siehe § 8 KWKG















Dabei relevant sind insbesondere Fragen wie:
  • Definition der zuschlagsberechtigten Anlage (§ 6 Abs. 3 KWKG)
  • Höhe des Zuschlags gem. § 7 KWKG (Anspruchsumfang)

4. Dem Grunde nach
Der Anspruch auf KWK-Zuschlag gem. § 6 KWKG hängt in erster Linie von der Erfüllung der Voraussetzungen aus § 6 Abs. 1 KWKG ab. Dies sind im Einzelnen:


5. Dem Umfang nach

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki