Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: FallbeispielUntersagungKuchenverkauf

Fallbeispiel 3: Untersagung Kuchenverkauf

Verwaltungsakt


A. Sachverhalt


Nach dem Verzehr eines Kuchens des Lebensmittelherstellers Leckerland (L) wurden in Thüringen mehrere Personen mit Beschwerden in Krankenhäuser gebracht. Es besteht der Verdacht, dass Ursache hierfür die Verunreinigung der Kuchen von L mit gesundheitsgefährdenden Bakterien ist. Daraufhin erlässt die Gesundheitsministerin in einer Pressekonferenz die Anordnung, dass allen Lebensmittelhändlern in Thüringen der Weiterverkauf dieses Produkts bis auf Weiteres untersagt wird.


B. Frage


Handelt es sich bei der Anordnung um einen Verwaltungsakt?

C. Lösung


Lösungsskizze


- hoheitliche Maßnahme einer Behörde (+)
Ministerium erlässt Anordnung

- Auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts (+)
Grundlage ist das Gefahrenabwehrrecht

- Regelung (+)
Verbot an Lebensmittelhändler das Produkt weiter zu verkaufen

- Einzelfall (+)
Kriterium dient der Abgrenzung zur Rechtsnorm (abstrakt generelle Regelungen)
Abgrenzungskriterien: Betroffener Personenkreis (individuelle oder generelle Regelung) und erfasster Sachverhalt (konkrete oder abstrakte Regelung)
Verwaltungsakte sind auch konkret generelle Regelungen ( § 35 S. 2 VwVfG Allgemeinverfügung)

Hier: Keine abstrakte Regelung, da anlassbezogen und die Regelung auf diesen konkreten Sachverhalt beschränkt


- Auf Außenwirkung gerichtet (+)


Ergebnis (+)
Es liegt ein Verwaltungsakt vor.



CategoryFallsammlungVwR
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki