Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
Probeklausur2Kostenrechnung
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: Probeklausur2Kostenrechnung

Revision [64575]

Dies ist eine alte Version von Probeklausur2Kostenrechnung vom Jorina Lossau.

 

Tutorium Kostenrechnung


Probeklausur 2


Aufgabe 1 Betriebsabrechnungsbogen (30)

Die B. TrügerGmbH fertigt Werkzeuge aller Art. Der Industriebetrieb ist in vier Hauptkosten¬stellen eingeteilt: Materialstelle mit Einkauf und Lager, Fertigungsstelle mit Dreherei und Frä¬serei, Verwaltung und Vertrieb.

Folgende Kosten sind in diesem Monat angefallen:
Fertigungsmaterial: 360 000 €
Gemeinkostenmaterial: 20 000 €
Fertigungslöhne: 70 000 €
Hilfslöhne: 35 000 €
Gehälter: 50 000 €
Miete: 30 000 €
Energiekosten: 32 000 €
Instandhaltung: 8 000 €
Kalkulatorische Abschreibung: 30 000 €
Kalkulatorische Zinsen: 25 000 €
Summe: 660 000 €

a) Erstellen Sie einen Betriebsabrechnungsbogen nach der unten zugrunde liegenden Vertei¬lung. Ermitteln Sie dann für das Unternehmen die Zuschlagsätze und berechnen Sie die Selbstkosten. Stellen Sie anschließend fest, ob eine Über- oder Unterdeckung vorliegt und interpretieren Sie das Ergebnis! (20)

Gemeinkosten (9) Summe Materialstelle Fertigungsstelle Verwaltung Vertrieb
Gemeinkostenmaterial
Löhne
Gehälter
Raumkosten
Energiekosten
Instandhaltungskosten
Kalk. Abschreibung
Kalk. Zinsen
Summe der primären Gemeinkosten

Gemeinkosten Verteilung Materialstelle Fertigungsstelle Verwaltung Vertrieb
Gemeinkostenmaterial Materialscheine 2.500 10.000 2.500 5.000
Löhne (incl. LNK) Lohnscheine 5.000 27.500 2.500
Gehälter Gehaltsliste 10.000 15.000 20.000 5.000
Raumkosten qm 300 600 300 300
Energiekosten Schlüssel 0,25 0,5 0,125 0,125
Instandhaltungskosten Schlüssel 0,6 0,2 0,2
Kalk. Abschreibung Schlüssel 0,8 0,1 0,1
Kalkulatorische Zinsen Anlagevermögen 0,1 0,6 0,15 0,15

Normalkosten Normalzuschlag Istkosten (3,5) Istzuschlag (2) Überdeckung / Unterdeckung (3,5)
MEK 360.000
MGK 36.000 10%
FEK 70.000
FGK 129.500 185%
HK 595.500
VwGK 41.685 7%
VtGK 29.775 5%
SK

b) Bei der B. Trüger GmbH wurden bei der Einführung neuer Fertigungsverfahren erhebliche Summen in die Modernisierung der Maschinen investiert. Dadurch haben sich die fixen Kosten erhöht. Erklären Sie den Begriff der fixen und der variablen Kosten und geben Sie jeweils zwei Beispiele für diese Kostenart an! (4)

c) Aus welchem Grund/aus welchen Gründen werden Unternehmen mit einem hohen Fixkostenanteil daran interessiert sein, ihre Ausbringungsmenge zu erhöhen? (2)

d) Die B. Trüger GmbH stellt ein bestimmtes Werkzeug her. Die Kapazität dieses Werkzeugs ist auf eine monatliche Stückzahl von 1.500 ausgelegt. An fixen Kosten fallen monatlich 45.000 € an. Die variablen Kosten werden mit 140 € pro Stück angegeben. Am Markt kann ein Verkaufspreis von 190 € erzielt werden. Bei welchem Beschäftigungsgrad erreicht das Unternehmen die Gewinnschwelle? (4)


Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki