Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
RBUModulbeschreibung
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: RBUModulbeschreibung

Modulbeschreibung

Rechtliche Beratung im Unternehmen


Modulbeschreibung zur Veranstaltung

Modultitel: Rechtliche Beratung im Unternehmen I und II

Studiengang: Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.); Teilnahme empfohlen ab dem 4. Fachsemester

Dauer der Lehrveranstaltung: je ein Semester für Teil I und II (Komponente A und B); insgesamt 2x2 LVS/Woche entspricht 2x30 SWS

Qualifikationsziele: Studierende, welche die Veranstaltung absolviert haben (Teil I und II):
  • kennen die allgemeinen Anforderungen an einen Juristen im Unternehmen;
  • haben vorhandene rechtliche Kenntnisse (Wirtschaftsprivatrecht, Unternehmensrecht, Vertragsgestaltung) vertieft und sind in der Lage, diese auf typische Fallgestaltungen in Unternehmen anzuwenden, praktischen Lösungen zuzuführen und für das Unternehmen gewinnbringend einzusetzen;
  • haben Bewusstsein für gute Unternehmensführung und wissen, wie Gesetzes- und Regelverstöße im Unternehmen zu verhindern sind (Compliance);
  • können auch komplexe Sachverhalte im Unternehmensalltag in kurzer Zeit erfassen, deren rechtliche (und nicht nur diese) Dimension bewerten;
  • können juristischen Aufgaben im Unternehmen über die rein juristischen Inhalte hinaus lösen,
  • kennen die typischen Fallen für Juristen im Unternehmen;
  • sind in der Lage, die Bearbeitung und spätere Überwachung von Verträgen im Unternehmen zu übernehmen;
  • haben ihre analytischen Fähigkeiten geübt und gestärkt.

Inhalte: Kurz zusammengefasst sollen in der Veranstaltung folgende Fragen beantwortet und diesbezüglich richtige Verhaltensweisen anhand von Fallstudien und Simulationen geübt werden:
Teil I:
  • wie werden die faktischen Umstände eines Sachverhaltes ermittelt? Worauf ist bei Schilderungen durch Laien zu achten?
  • wie entscheidet der Unternehmensjurist strategisch bei mehreren Lösungsmöglichkeiten in einem Fall?
  • wie werden Gesetzesverstöße (Strafrecht, Kartellrecht, Subventionsrecht, Steuerrecht) im Unternehmen verhindert? Wie kann auf Gesetzesverstöße reagiert werden?
  • welche Entscheidungsabläufe sind im Unternehmen zu berücksichtigen?
  • wie arbeitet der Unternehmensjurist kundenorientiert? Wer ist sein Kunde?
  • wie kann der Unternehmensjurist mitdenken und den Unternehmenserfolg fördern?
Teil II:
  • welche Besonderheiten weist das Berufsbild eines Unternehmensjuristen auf?
  • was sind die typischen Aufgaben eines unternehmensintern agierenden Juristen und wie müssen sie gelöst werden?
  • was - neben juristischen Inhalten - muss ein erfolgreicher Unternehmensjurist können?
  • wie kann und soll sich der Jurist gegenüber typischen Aufgaben aus dem Unternehmen positionieren?
  • was ist der interne Kunde und wie positioniert sich der Jurist ihm gegenüber?
  • wie erfolgt Sachverhaltsermittlung als eines der Kernpunkte der Arbeit?
  • was ist Vertragsmanagement und welche Aufgaben sind damit verbunden?

Nähere Informationen zum Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sind in der Gliederung enthalten.

Vgl. im Weiteren: Modulhandbuch für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) , S. 96 f. (Stand: 2013).
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki