Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
TutoriumBFGUV
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: TutoriumBFGUV

Tutorium Buchführung


GUV und Zahllastermittlung



Aufgabe 1

Folgende Geschäftsvorfälle liegen der Buchführung zu Grunde. Erstellen Sie die dazugehörigen Buchungssätze und buchen Sie diese in T-Konten. Es ist steuerfrei zu buchen! Ermitteln Sie anschließend den Erfolg des Unternehmens und die Auswirkung auf das Eigenkapital (Anfangsbestand 44.000€).

  1. Überweisung der Büromiete in Höhe von 5.000 €
  2. Bezahlung der Löhne (30.000 €)
  3. Überweisung der Betriebssteuern (5.000 €)
  4. Bankgutschrift: Umsatzerlöse wurden durch den Verkauf von Erzeugnissen erzielt (20.000 €)
  5. Zinsgutschrift durch die Bank (1.000 €)



Aufgabe 2

Bilden Sie die Buchungssätze zu den folgenden Geschäftsfällen und buchen Sie diese auf T-Konten. Berücksichtigen Sie auch die Steuer und ermitteln Sie die Zahllast. Ermitteln Sie außerdem den Erfolg des Unternehmens und die Veränderung auf das Eigenkapital (Anfangsbestand 86.000€).

Anfangsbestände: Kasse 4000,-€, Bank 9000,-€, MA 6000,-€, BGA 4000,-€, FP 1400,-€,
FOLuL 14000,-€, VELuL 11000,-€, EK ? €.
  1. Wir zahlen Lieferschulden in Höhe von 2000,-€ durch Banküberweisung von 1500,-€ und Barzahlung von 500,-€.
  2. Wir kaufen eine neue Fertigungsmaschine für 4000,-€ und einen Schreibtisch von 1800,-€. Den Kopierer zahlen wir durch einen Verrechnungsscheck, den Schreibtisch zahlen wir bar.
  3. Ein Kunde überweist zur Tilgung seiner Verbindlichkeit in Höhe von 5000,-€ heute 4000,-€ auf unser Bankkonto und zahlt den Rest bar.
  4. Wir verkaufen eine gebrauchte Rührmaschine für 3000,-€ und einen alten Lieferwagen für 600,-€. Die Rührmaschine wird durch Banküberweisung bezahlt, der Lieferwagen bar.
  5. Banklastschrift: Abbuchung der Gewerbesteuer, 2400,-€.
  6. Ausgangsrechnung: Warenverkauf im Wert von 23.800,-€ brutto.
  7. Unser Bankkonto wird mit der quartalsfälligen Mietszahlung belastet, 1600,-€.
  8. Der Kunde aus 6. schickt Waren im Wert von 5000,-€ aufgrund von Mängelrüge zurück.
  9. Eingangsrechnung: Fremdbauteile, netto 3700,-€.
  10. Rücksendung ein Teil der Waren aus 9. wegen defekten Bestandteilen, netto 1400,-€.
  11. Es werden Habenzinsen unserem Bankkonto gutgeschrieben, 900,-€.
  12. Rechnungsausgleich via Banküberweisung der Restschuld aus 9.
  13. Der Kunde aus 6. zahlt den Restforderungsbetrag fristgerecht durch Banküberweisung.



PDF Dokument GUV und Zahllastermittlung
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki