Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
WIPRIILoesungMiethoehe
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: WIPRIILoesungMiethoehe

Wirtschaftsprivatrecht II


Fall 14 - Miethoehe



M und V schließen schriftlich einen Mietvertrag über eine Wohnung. Die Miethöhe vereinbaren sie dabei nicht.

Ist der Vertrag wirksam?



Lösung


Der Vertrag ist trotz der fehlenden Vereinbarung wirksam. Die angemessene Miethöhe wird geschuldet. Begründung streitig:
h.M.: § 315 BGB, § 316 BGB anwendbar, so dass das Gericht die Höhe der angemessenen Miete bestimmt.
a.A.: entsprechend § 612 Abs. 2 BGB, § 632 Abs. 2 BGB wird ortsübliche Miete geschuldet.



CategoryWIPR2Faelle
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki