Revision [8dc9de0]
Letzte Änderung am 2016-12-16 19:15:39 durch WojciechLisiewicz
ADDITIONS
Siehe auch [Wissenskarten](Wissenskarten) - **<span style="color:red">beide Artikel müssen noch zusammengeführt werden!</span>**
CategoryWissensmanagement
DELETIONS
CategoryWissensmanagement
Revision [d3183b5]
Bearbeitet am 2016-11-10 15:13:33 von LiSch
ADDITIONS
>>
>
>a) **Wissensbestandskarten**
>> Ein Verweis auf bestehendes Wissen, ähnlich eines Verzeichnisses. Dieses Wissen kann in Form von Unterlagen, welches spezifische Problemstellungen behandelt, vorliegen. (Beispiele: Datenbanken, Handbücher, usw.) _[4]_
>>
>
>a) **Wissensbeschaffungskarten**
>> Möglichkeiten der externen Wissensbeschaffung, welche darauf abzielen, nicht vorhandenes Wissen zu beschaffen. _[5]_
[4], [5] http://www.community-of-knowledge.de/beitrag/schritte-zur-einfuehrung-des-wissensmanagements-wissenskarten-gelbe-seiten-teilb/
Revision [94f458a]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von JessicaKraft am 2015-11-27 13:17:40 erstellt
ADDITIONS
#### Wissenskarten
>a) **Wissensstrukturkarten**
>> Die Wissensstrukturkarten werden zum Visualisieren von komplexen Wissensgebieten mit dem Ziel verwendet, diese Wissensgebiete besser erfassbar zu machen. Dabei werden die Zusammenhänge der Wissensgebiete oder Dachverhalte dargestellt. Der Nutzen der Wissenstrukturkarten ist die Orientierung eines Wissengebietes und das Erkennen von Hintergrundwissen, sie dienen somit der konkreten Einordnung von Wissen. _[1]_
>>
>
>a) **Wissensanwendungskarten**
>> Die Wissensanwendungskarten beschreiben die Wissensgebiete durch Erklärung von Problemen sowie deren zugehörigen Lösungen. Sie enthalten Vorgehensweisen und die Beziehung zu anderen Wissensgebieten, sowie dessen Wissensträger. _[2]_
>>
>
>a) **Wissensträgerkarten**
>> In einem Verzeichnis der Mitarbeiter werden Informationen zu deren Wissen in einer internen Datenbank gesammelt, wie z.B. Funktionsprofile, Aus- und Weiterbildung, Projektbeteiligungen. Ziel dieser Wissenskarten ist es, den Zugang zu speziellen Wissensträgern, Zusammenstellung von Teams sowie das Finden eines Ansprechpartners zu erleichtern. Die Daten können nach unterschiedlichen Kriterien zusammengefasst werden und sind zeit- und raumunabhängig abrufbar. _[3]_
//Quellenangaben:
[1] http://wissensentwicklung.at/index.php/d-wissenerfassung-und-strukturierung/wissensstrukturkarten
[2] http://wissensentwicklung.at/index.php/d-wissenerfassung-und-strukturierung/wissensanwendungskarten
[3] http://www.innovationsmethoden.info/methoden/wissenstr%C3%A4gerkarten
CategoryWissensmanagement