Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument: Baumelement6864
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: Baumelement6864

Änderungsverlauf für Baumelement6864


Version [99993]

Zuletzt bearbeitet am 2022-06-15 20:39:56 durch WojciechLisiewicz
neuer Text:
Eine Anfechtungsklage i. S. d. {{du przepis="§ 246 AktG"}} ist im Falle der Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH nur dann begründet, wenn der Kläger anfechtungsbefugt ist. Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft richtet sich die Anfechtungsbefugnis im Falle einer GmbH nicht nach {{du przepis="§ 245 AktG"}}. Einerseits kommt es nicht auf einen Widerspruch des Gesellschafters zu Protokoll an. Der Gesellschafter ist grundsätzlich anfechtungsbefugt, es sei denn, er ist - ausdrücklich oder konkludent - mit dem rechtswidrigen Beschluss einverstanden.
gelöschter Text:
Eine Anfechtungsklage i. S. d. {{du przepis="§ 246 AktG"}} ist im Falle der Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH nur dann begründet, wenn der Kläger anfechtungsbefugt ist. Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft richtet sich die Anfechtungsbefugnis im Falle einer GmbH nicht nach {{du przepis="§ 245 AktG"}}. Einerseits kommt es nicht auf einen Widerspruch des Gesellschafters zu Protokoll. Der Gesellschafter ist grundsätzlich anfechtungsbefugt, es sei denn, er ist - ausdrücklich oder konkludent - mit dem rechtswidrigen Beschluss einverstanden.


Version [75144]

Bearbeitet am 2016-12-30 12:35:06 durch WojciechLisiewicz
neuer Text:
Eine Anfechtungsklage i. S. d. {{du przepis="§ 246 AktG"}} ist im Falle der Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH nur dann begründet, wenn der Kläger anfechtungsbefugt ist. Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft richtet sich die Anfechtungsbefugnis im Falle einer GmbH nicht nach {{du przepis="§ 245 AktG"}}. Einerseits kommt es nicht auf einen Widerspruch des Gesellschafters zu Protokoll. Der Gesellschafter ist grundsätzlich anfechtungsbefugt, es sei denn, er ist - ausdrücklich oder konkludent - mit dem rechtswidrigen Beschluss einverstanden.
Keine Anfechtungsbefugnis hingegen haben die Geschäftsführer kraft Amtes. Sie können nur dann Beschlüsse anfechten, wenn sie zugleich Gesellschafter sind.
gelöschter Text:
Eine Anfechtungsklage i. S. d. {{du przepis="§ 246 AktG"}} ist im Falle der Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH nur dann begründet, wenn der Kläger anfechtungsbefugt ist. Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft richtet sich die Anfechtungsbefugnis im Falle einer GmbH nicht nach {{du przepis="§ 245 AktG"}}.


Version [75143]

Bearbeitet am 2016-12-30 12:32:58 durch WojciechLisiewicz
neuer Text:
== Befugnis des Anfechtenden zur Geltendmachung des Mangels von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH ==

Eine Anfechtungsklage i. S. d. {{du przepis="§ 246 AktG"}} ist im Falle der Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung einer GmbH nur dann begründet, wenn der Kläger anfechtungsbefugt ist. Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft richtet sich die Anfechtungsbefugnis im Falle einer GmbH nicht nach {{du przepis="§ 245 AktG"}}.
gelöschter Text:
== Befugnis des Anfechtenden zur Geltendmachung des Mangels von Beschlüssen ==
//(noch keine Beschreibung vorhanden)//


Version [74605]

Die älteste bekannte Version der Seite wurde am 2016-12-10 10:46:10 durch TaRis erstellt.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki