Integrierte Schaltkreise


Integrierte Schaltkreise (IC von engl. integrated circuit) sind auf einem Halbleiter aufgebrachte Schaltungen. Sie werden heute mit sehr vielen Bauelementen ( Transistoren, Widerstände, Kondensatoren ) bestückt. So können sich auf einem IC mehrere Milliarden Transistoren befinden. Integrierte Schaltkreise spielen in der modernen Computertechnik und Elektronik und eine wichtige Rolle. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig. Die Aufgaben reichen von der Verwendung als Steuer- und Recheneinheit eines Computers (Prozessor) über die Speicherung von digitalen Daten (Halbleiterspeicher) bis zu Mikrokontroller, welche alle Teile eines kleinen Computers enthalten.

Sorry, No items found for IntegrierteSchaltkreise


ETechnikBauelemente
Comments
Warning: Trying to access array offset on value of type null in /usr/local/www/wdb/handlers/show/show.php on line 177
Comment by PaulUhiesiger
2017-07-24 12:25:05
Hier müsste man differenzieren zwischen IC (Bipolar-Transistoren, Feldeffekt-Transistoren) und Hybrid-Schaltkreisen.
Bei ersteren werden keine Bauelemente auf dem Halbleiter aufgebracht, sondern in den Halbleiter eingebracht. Das sind aber meistens keine
Das sind nur Anmerkungen:

Kondensatoren und Widerstände, sondern z.B. MOS-Transistoren, die man als Widerstand schaltet oder PN-Übergänge, deren Sperrschichtkapazität genutzt wird.

PS: In dem Originaltext sind auch mindestens zwei Rechtschreibfehler!
Bei Hybridschaltkreisen verwendet man ein Keramik- oder Glassubstrat, auf das man Widerstandsschichten und Bauelemente (Transistoren, Dioden, Kondensatoren usw.) aufbringt.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki