Wiki source for SQChrie20150613Otto


Show raw source

**Chria verbalis über Antisthenes**
//
"Diokles verzeichnet von ihm noch folgenden Ausspruch:
Entschlossene und gerechte Männer muss man sich zu Bundesgenossen machen"
Diogenes Laertius über Antisthenes//


**//Lob des Urhebers//**

Antisthenes (ca. 445 – ca. 365 v. Chr.) war ein berühmter griechischer Philosoph, welcher die Lehre des Kynismus begründete. Dieser einfache Mann schrieb materiellen Dingen keinen Wert zu, er war der Lehrmeister des Diogenes von Sinope (ca.410- 323 v.Chr.). Leider sind nur noch wenige Schriften des Antisthenes erhalten geblieben, doch aus den Überlieferungen aus seinen Leben kann man heute noch lernen.

**//Umschreibung//**

Diokles verzeichnet von ihm folgenden Ausspruch: „Entschlossene und gerechte Männer muss man sich zu Bundesgenossen machen“. Antisthenes wollte ausdrücken, dass man stets mit Menschen eine Aufgabe vollbringen sollte, die zudem auch gewillt sind, diese mit Herz und Hand zu erfüllen. Diesen Gleichgesinnten muss man vertrauen können, wenn es einmal hart auf hart kommt.

**//Beweis//**

Antisthenes hat Recht mit seiner Aussage. Der Mensch alleine ist schwach. Nur im Bunde kann er überleben, sich verwirklichen und wachsen. Wenn man vor einer schwierigen Aufgabe steht oder einen Kampf gewinnen muss, ist es von großer Wichtigkeit sich treue Verbündete zu suchen, denn nur auf diese Weise kann der Kampf gewonnen und das Ziel errungen werden.

**//Widerspiel //**

Lässt man sich mit unentschlossenen Männern ein, ist die Wahrscheinlichkeit höher das sie in der Stunde der Not, wenn Zusammenhalt und Mutigkeit gefordert ist einknicken und sich zurückziehen.

**//Gleichnis//**

Mit den verbünden zum Verband verhält es sich wie mit dem Kornfeld und dem Wind: Jeder Halm hat das Bestreben zu wachsen und dadurch sein Lebensziel zu erringen. Ist er jedoch alleine, bricht ihn der Wind schnell. Steht er hingegen zusammen mit anderen auf dem Feld kann selbst ein starker Sturm ihn nichts anhaben.

**//Beispiel//**

Beispiel dafür, dass man sich mit Entschlossenen und gerechten Männern zusammen schließen sollte sind die Partisanen im 2.Weltkrieg. Sie wussten das auf ihr handeln die Todesstrafe stand, doch trotzdem bekämpften und sabotierten sie die Besatzer so gut es in ihrer Macht stand. Da die Partisanen wussten das es um ihr Leben und das ihrer Familie geht, haben sich die mutigsten und entschlossensten Männer und Frauen verbündet, um zu kämpfen.

**//Zeugnis//**

Carl von Clausewitz (1780 bis 1831) war seiner Zeit ein brillanter Militärtaktiker und General. Er schrieb das Buch „Vom Kriege“ , welches Grundsätze enthält, die noch heute gebräuchlich sind und Anwendung nicht nur in der Armee finden. Er sagte einmal: „Ohne Mut und Entschlossenheit kann man in großen Dingen nie etwas tun, denn Gefahren gibt es überall.“ Dieser Ausspruch ähnelt dem Ausgangszitat sehr, da es besagt das Entschlossenheit von großer Bedeutung ist um eine Schlacht zu gewinnen.

**//Beschluss//**

Antisthenes möchte uns sagen, dass wir uns starke Verbündete suchen sollen, die genauso entschlossen sind wie wir selber. Zudem sollten wir mit ihnen gemeinsam durchs Leben gehen können und ihnen Vertrauen schenken, widerstehend jeder Gefahr, die sich in den Weg stellt und uns daran hindert unser Ziel zu erreichen.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki