Neid ist die ehrlichste Form der Anerkennung.


Lob des Sprichwortes
Das Sprichwort „Neid ist die ehrlichste Form der Anerkennung.“ entstammt dem deutschen Dichter Wilhelm Busch (1832-1908). Damals wie heute ist es in vielen Situationen zutreffend und findet in jeder Gesellschaftsschicht Anwendung.

Umschreibung
Das Sprichwort sagt aus, dass Neid eine andere Form der Bewunderung ist. Wer einen anderen um etwas beneidet, der drückt damit ungewollt seine Anerkennung demjenigen gegenüber aus.

Beweis
Wenn wir jemanden um etwas beneiden, ist es unser Wunsch, selber gerne an dessen Stelle zu stehen. Erkennt die andere Person den Neid, so weiß diese, dass sie die Anerkennung von uns genießt.

Widerspiel
Wer viele Neider besitzt, der kann sich über große Anerkennung freuen, denn er hat in seinem Leben etwas geschaffen oder erreicht, wonach sich viele andere sehnen. Wer niemanden hat, der ihn beneidet, der lebt sehr einsam oder hat nichts geschaffen, was Neider hervorruft.

Gleichnis
Der Neid gleicht dem Ruhm, ein bisschen Ruhm wird schwer bemerkt, aber viel Ruhm ist eine große Anerkennung für eigens Geschaffenes.

Beispiel
Ein gutes Beispiel dafür ist, ein Unternehmer, der seine Kunden mit einem Mittelklassewagen besucht. Als er noch mit seinem Sportwagen erschien, erwähnten die Kunden, dass er das Auot von ihrem Geld gekauft hat.

Zeugnis
„Der Neider sieht das Blumenbeet, aber nicht den Spaten.“ Dieses Sprichwort besagt ebenfalls, dass jemand auf das erreichte eines anderen Neidisch ist, dieser aber nicht sieht, welche Arbeit dahinter steht.

Beschluss
Das Sprichwort „Neid ist die ehrlichste Form der Anerkennung.“ Beschreibt unsere Gesellschaft äußerst treffend. Überall wo Menschen etwas im Leben erreicht haben, gibt es andere Menschen, die diese dafür beneiden ohne die Arbeit hinter dem Erfolg zu sehen.
Comments
Warning: Trying to access array offset on value of type null in /usr/local/www/wdb/handlers/show/show.php on line 177
Comment by TineMeyer
2015-07-13 14:12:47
Hallo,

ich finde dein Proverb grundsätzlich gut, würde allerdings an einigen Stellen noch etwas ändern.
Lob: Synonym für das Wort "entstammt" --> hört sich für mich zu hochgegriffen an
Beweis: Weiß diese Person immer, dass wir sie dann auch bewundern?
Beispiel: Kommasetzung! Ich verstehe den letzten Satz nicht...
Zeugnis: das Erreichte; neidisch sein (Rechtschreibung)
Beschluss: Rechtschreibung --> Komma´s

LG Christin
Comment by KuanzambiBarssabasdaCruz
2015-07-14 00:23:45
Insgesamt ist es echt gelungen, jedoch haben sich einige grammatikalische Fehler eingeschlichen und an einigen Stellen solltest du einfach die Sache auf den Punkt bringen.
Aber kann man ja beheben.

Beispiel: Sollte noch mal überarbeitet werden zb Auto. Ich denke mal es gibt passendere Beispiele als die eines Unternehmers mit einem Mittelklassewagen. Denke mal wenn man da mit persönlichen Erfahrungen herangeht wird es verständlicher, denn jeder war mal in einer Situation in der er Neid empfunden hat. Versuche diese einfach gut zu verpacken.

Ich will nicht zu tiefgründig werden jedoch finde ich das das Wort '''ehrlich'' etwas in den Hintergrund gerät schließlich unterstreicht es die Anerkennung.

LG
Comment by EduardHesler
2015-07-15 11:03:13
Hallo Sebastian.

Lob des Sprichwortes:
Das Lob des Sprichwortes ist etwas allgemein gehalten.

Umschreibung:
Finde ich sehr gut. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube „anderen“ wird in dem Fall groß geschrieben.

Beweis:
Finde ich sehr gut.

Wiederspiel:
Finde ich passend.

Gleichnis:
Ich hätte mich hier eher auf ein Objekt bezogen, aber das passt auch denke ich.

Beispiel:
Das Beispiel finde ich jetzt nicht so ideal, da der Vertreter ja seinen Wagen aufgrund des Neides verkaufen musste. Also stellt der Neid hier was Schlechts für den Beneideten dar.

Zeugnis:
Das Zeugnis ist ganz gut.

Beschluss:
Der Beschluss ist auch gut.

Viele Grüße
Eduard
Comment by BertKrauss
2015-07-15 21:56:49
Hallo,
finde dein Proverb soweit gut und stimmig, vor allem recht kurz und auf den Punkt.
-Beweis, hat Christin schon angesprochen: Ist es so dass wir uns wirklich anerkannt und bewundert fühlen wenn uns jemand etwas neidet?!

-Das Beispiel empfinde ich als nicht ganz so passend. Vielleicht findet man da noch etwas besseres.

-Ist wahrscheinlich schwierig diesen Ansatz auch noch mit in das Proverb zu packen aber durch das Wort "ehrlichste" im Sprichwort, schwingt für mich mit, dass man im Gegensatz zur normal geäußerten Anerkennung oder Lob, sich sicher sein kann dass der Neid auch wirklich ehrlich ist. Denn man äußert Neid ja nicht einfach so um eine Konversation am Laufen zu halten oder um sich einzuschmeicheln, denn Neid wird eigentlich als etwas schlechtes angesehen.
Aber ok, ist wahrscheinlich schwierig das auch noch kurz und knapp in dem Proverb anzuschneiden.

MfG
Bert
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki