Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument: Verhaeltnismaessigkeitsgrundsatz
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: Verhaeltnismaessigkeitsgrundsatz

Verhältnismäßigkeitsgrundsatz

Allgemeine Informationen


Nach diesem Grundsatz, auch als Übermaßverbot bekannt, darf der Staat nur dann in eine bestehende Rechtsposition des Bürgers eingreifen, wenn dies notwendig ist. Demzufolge muss die staatliche Maßnahme oder der Bescheid der Behörde einem, im öffentlichen Interesse liegenden Zweck dienen. Mit anderen Worten, es muss sich um ein geeignetes Mittel handeln, dieses muss zur Erreichung des Zwecks auch erforderlich sein und im Verhältnis zum angestrebten Ziel auch zumutbar sein. (Angemessenheit oder Verhältnismäßigkeit im engeren Sinne)

Details zu den einzelnen Anforderungen sind der folgenden Struktur zu entnehmen :

Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen: Sie knnen die eingebettete Seite ber den folgenden Verweis aufrufen:

"; print($embeded_html); ?>

Vgl. Oberrath, Oeffentliches Recht, S. 14.


CategoryVerwaltungsrechtimStudium
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki