Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument: InfoRGeschaeftsverkehr
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Baurecht
  Gesellschaftsrecht
  Gewerberecht
  Informationsrecht
  Info R Aufgaben
  Info R Commercerich...
  Info R Datenbanken
  Info R Digitalisier...
  Info R Domainrecht
  Info R Domainvergabe
  Info R E Commerce
  Info R Einfuehrung
  Info R Fernabsatzve...
  Info R Freiheitsrec...
  Info R Geschaeftsve...
  Info R Governance
  Info R Governance D...
  Info R Haftung
  Info R Haftung Nati...
  Info R Haftungsgrun...
  Info R Hyperlinks
  Info R Infohandel
  Info R Informations...
  Info R Internetrecht
  Info R Medienrecht
  Info R Patentschutz
  Info R Persoenlichk...
  Info R Presserecht
  Info R Providervert...
  Info R Rundfunkrecht
  Info R Schutzmassna...
  Info R Softwarerecht
  Info R Softwarevert...
  Info R Urheberrecht
  Info R Urheberrecht...
  Info R Urheberschutz
  Info R Urhebervertr...
  Info R Verbraucherr...
  Info R Verfassungsr...
  Info R Vertragsrecht
  Info R Widerruf
 Informationsrecht
  Informationsrecht G...
  Internationales Recht
  Konfliktmanagement
  Oe R
  Sozialrecht
  Strafrecht
  Unternehmens R
  Urheberrecht
  Vergaberecht
  Wettbewerbsrecht
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: InfoRGeschaeftsverkehr

Informationsrecht

Teil 8: Elektronischer Geschäftsverkehr











Einführung
Der globale Erfolg des Internet als neuem (teilweise bereits die traditionellen Medien verdrängendes) Medium ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Internet auch zum unmittelbaren Abschluss von Verträgen genutzt werden kann. Dabei ist ein Vertragsschluss im Internet häufig gefährlich, weil die ausgetauschten Produkte nicht im Vorfeld in Augenschein genommen werden können und die Vertragsparteien sich nicht gegenüber stehen.
Der Abschluss von Verträgen im Internet erfordert daher von den Parteien ein erhöhtes Maß an Vertrauen ineinander, aber auch ein erhöhten Schutz dieses Vertrauens durch das Recht. Hierzu sind auf europäischer Ebene zum Schutz der Verbraucher zwei relevante Richtlinien erlassen worden, die in das nationale Recht in §§ 312b ff. BGB umgesetzt worden sind und durch die allgemeinen Instrumente des Verbraucherschutzrechts Widerruf und Rückgabe ergänzt werden.

Internetgeschäfte:
 (image: https://wdb.fh-sm.de/uploads/InfoRGeschaeftsverkehr/InfoRInternetgeschaefte.jpg)

Weitere Informationen finden sich in folgenden Unterkapiteln:

8.1 Verbraucher und Unternehmer

8.2 Fernabsatzverträge

8.3 E-Commerce

8.4 Widerruf und Rückgabe





CategoryInformationsrecht
Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki