Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
WissensmanagementMethoden
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
  B G H Z57s137
  C M S Content Manageme...
  D M S Dokumenten Manag...
  Data Mining
  Intra Net
  Job Rotation
  Link Auf Neue Seite
  Micro Artikel
  News Letter
  Peer Assist
  Schwarzes Brett
  W M Die Strategische P...
  W M Formular Checkliste
  W M Good Practice
  W M Groupware
  W M Im I T Dienstleist...
  W M Informations Und K...
  W M Inhaltsstrukturier...
  W M Instrumente Des Da...
  W M Knowledge Broker
  W M Kompetenz Zentrum
  W M Projektdatenbank
  W M Strategische Perso...
  W M Uebergreifende Met...
  W M Wissens Erfassung
  W M Wissens Erwerb
  W M Wissens Identifika...
  W M Wissens Kommunikat...
  W M Wissensaudit
  W M Wissenskarten
  Wiss M After Action Re...
  Wiss M Besprechung Dia...
  Wiss M Data Mining
  Wiss M Externes Benchm...
  Wiss M Methoden
  Wiss M Open Innovation
  Wiss M Portfolio Metho...
  Wiss M Sozialenetzwerke
  Wissens Management
  Wissenskarten
  Wissensmanagement Arten
  Wissensmanagement B A
  Wissensmanagement Begr...
  Wissensmanagement Beis...
  Wissensmanagement Besc...
  Wissensmanagement Defi...
  Wissensmanagement E Le...
  Wissensmanagement Indi...
  Wissensmanagement Lite...
  Wissensmanagement Meth...
  Wissensmanagement Moeg...
  Wissensmanagement Opti...
  Wissensmanagement Orga...
  Wissensmanagement Wiki
  Wissensorientierte Rau...
ich war hier: WissensmanagementMethoden

Methoden und Techniken des Wissensmanagement


Allgemein:


Die Aufgabe des Wissensmanagement besteht darin, die Voraussetzungen für fortentwickelnde Organisation zu schaffen, damit diese die vorhandene Wissensbasis nutzen und erweitern können.

Die zunehmende Komplexität unseres Umfelds macht die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien unabdingbar. Deshalb gibt es nicht erst seit kurzem Methoden und Techniken, die das Wissensmanagement unterstützen.

Methoden sind zum Beispiel:


A. Wissenserwerb


  • strategische Personalplanung: Jung und Alt wird zusammen gebracht. Somit geht vorhandenes Wissen nicht verloren und die Innovation im Unternehmen wird gesteigert.

  • Suchtechnologien: Recherche im Internet mit Hilfe von verschiedenen Suchmaschinen (Google, Bing, ask.com)

  • Mentor – Modelle: Der Mentor gibt sein fachliches Wissen oder seine Erfahrungen an eine noch unerfahrene Person weiter.

weitere Informationen zur strategischen Personalplanung
weitere Informationen zu Mentor - Modellen

B. Wissensentwicklung


  • Data Mining: Mit Hilfe von Data Mining wird ein "Datenberg" (Big Data) nach Wertvollem (subjektiv) Wissen durchsucht.

  • Benchmarking: Ist eine Managementmethode zum Vergleich mit dem Wettbewerb. Durch die daraus resultierenden Informationen kann das eigene Wissen entwickelt werden.

  • Kreativtechniken: Führt aus dem Alltag (Tunnelblick) durch z.B. Brainstorming, Methode 635, Clustering (siehe Abb. 1) oder Frageketten. Es zählt nicht die Sinnhaftigkeit der Ideen, sondern das Wissen was am Ende entstanden ist.

text
Abbildung 1

weitere Informationen zu Benchmarking
weitere Informationen zu Kreativtechniken

C. Wissenspräsentation


  • Wissenskarten: Es gibt verschiedene Arten von Wissenskarten. Sie dienen zur graphischen Darstellung von Wissen. Arten:

    • Wissensträgerkarten
    • Wissensanwendungskarten
    • Wissensstrukturkarten

  • Mitarbeiter Veranstaltungen: Mitarbeiter bekommen Unternehmensspezifische Informationen. Diese Informationen werden gebündelt von Vorgesetzten vermittelt.

  • Inhaltsstrukturierung: Informationen im Internet werden sind verschieden Strukturiert. Mit Hilfe von Hyperlinks können verschiedene Inhalte übersprungen werden. Es gibt 3 Strukturarten die einzeln oder in Kombination auftreten können:

vernetzte Struktur

text

hierarchische Struktur

text

lineare Struktur

text

weitere Informationen zu Inhaltsstrukturierung

D. Wissenskommunikation


  • schwarzes Brett: Informationen werden an Pinnwänden oder Tafeln öffentlich in den jeweiligen Einrichtungen ausgehangen.

  • soziale Netzwerke: Informationen werden verteilt (Push Prinzip), in zielgruppen- und interessensspezifischer Form, z.B. durch individuelle Themenabonnements.

  • Job Rotation: systematischer Tausch von Arbeitsaufgaben durch Arbeitsplatzwechsel. Dies Fördert die Wissensweitergabe innerhalb des Unternehmens. Dieser Wechsel erfolgt hauptsächlich auf horizontaler Ebene.

weitere Informationen zum schwarzen Brett
weitere Informationen zu Job Rotation


CategoryWissensmanagement
Diese Seite wurde einmal kommentiert. [Kommentare anzeigen]
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki